Erfahrung mit dem Fairphone

Offenes Betriebssystem

Das Standard-Betriebssystem ist Android. Neben dem mit den üblichen Google-Apps versehenen Fairphone OS gibt es das Fairphone Open. Es basiert auf der gleichen Android Version, jedoch ohne jegliche Google-App, ohne den Google Play Store, lediglich versehen mit den wichtigsten Apps. Das Verfolgen des Benutzerverhaltens durch Google entfällt somit größtenteils. Das folgende bezieht sich nur auf diese Version des Fairphone Open.

Erste Schritte

Die ersten Schritte vom Auspacken bis zum Zusammenbauen des Handys mit der alten Rückwand sind in einem Youtube-Video beschrieben.
Zum Einbringen des Telefons in den Rahmen an den oberen Enden helfen lange aber stabile Fingernägel oder ein flexibler Zahnstocher, zum Beispiel aus Holz. Vor der Kamera ist eine blaue Schutzfolio angebracht, eine weitere ist auf dem Display.

Der Akku ist etwas vorgeladen, man kann also sofort loslegen. Man sollte aber schon gleich das Ladegerät anschließen, da normalerweise ein Update installiert wird, sobald man sich mit einem WLAN verbunden hat. Hierzu sind 40% Akku-Ladekapazität erforderlich.

Anschließend kann man auf das Fairphone Open umwechseln. Wie das geht ist bei code.fairphone.com/ beschrieben. Ganz wichtig ist, dass alles was bereits auf dem Gerät ist, gelöscht wird.
In Kürze heißt das:

  • Herunterladen des Images, in diesem Fall den OTA Build switcher (Switch to Fairphone Open from a stock Fairphone).
    Zum Beispiel mit dem Browser vom Handy selbst.
  • Die App Amaze starten
  • Im Download Ordner die ZIP-Datei ausfindig machen, lange klicken und mit dem Updater starten
  • Die Datei wird entpackt, das Handy startet neu und installiert das neue System.
  • Die Systemeinstellungen eingeben, wie Standort, Uhrzeit, WLAN etc.

System-Apps

  • F-droid eine Alternative zum Google Play Store und erlaubt das Installieren von freien Apps.

  • Yalp erlaubt das Installieren von Apps vom Google Play Store. Nicht alle Apps werden problemslos laufen oder aber einige Funktionen werden nicht gehen. Viele Apps benötigen Systemapps von Google, die im Fairphone Open nicht installiert sind. Es gibt Lösungen hierfür, die hier aber nicht weiter beschrieben werden da sie dem Grundgedanken widersprechen.

Interessante Apps

Fairphone

  • Internet: zum Beispiel Firefox. Firefox erlaubt die Anpassung der Suchmaschine, während der vorinstalliert Browser nur 4 Alternativen zur Verfügung stellt. Die alte App Browser kann dann deaktiviert werden.

  • Mail: Die vorinstallierte Mail App bietet nur minimale Funktionen. K-9 Mail ist wesentlich leistungsstärker. Die alte App kann deaktiviert werden.

  • Kontakte / Kalender / Aufgaben

    • Die vorinstallierte App Kalender behauptet, man bräuchte einen Google-Konto um Termine eintragen zu können. Diese Behauptung ist falsch.
    • Es ist notwendig Konten anzulegen, was leider nicht lokal geht (eine App in F-Droid schafft Abhilfe).
    • Konten in der Cloud lassen sich über DAVDroid anlegen und synchronisieren.
    • Ebenso geeignet ist die kommerzielle App synthesis. Sie erlaubt auch die Synchronisation in einem LAN.
    • Etar hat für meinen Geschmack eine bessere Monatsansicht.
  • Notizen: zum Beispiel Notes

  • Sound Recorder: Ich persönlich finde die Qualität der Aufnahmen des vorinstallierten Sound Recorders zu schlecht und habe ihn durch diesen aus F-Droid ersetzt.

  • OSMAnd zusammen mit SatStat für die Offlinenavigation

    • Wenn das Gerät über ein paar Tage ohne GPS-Ortung benutzt wurde, kann das Finden der Position ein paar Minuten dauern (17.04.0). Mit 17.07.6 ist es in Sache von ein paar Sekunden.
    • OSMAnd verliert beim Navigieren öfters die Verbindung zu den Satelliten, findet dann die Position nach ein paar Sekunden wieder. (s. auch unten bei den Random Reboots). Das lässt sich vermeiden indem das Telefon in den Flugmodus gebracht wird (17.04.0).
    • Wer beim Navigieren mit dem Auto Zeit mitbringt und gern neue Wege kennenlernen möchte, kann die Einstellung Kraftstoffsparende Route ausprobieren. Interessant wo OSMAnd einen da so lang schickt.
  • Öffentlicher Personenverkehr Öffi: Nach dieser Anleitung die Datei mit der Endung -aosp herunterladen und manuell installieren. Gelegentlich dort nach Updates suchen.

    • [17.07.6] Öffi 9.06.12-aosp findet die aktuelle Position im "Modus Hohe Genauigkeit - Netzwerk" nicht. Es geht nur mit "Nur Gerät - GPS". Dies könnte ein Problem des Fairphones sein. Zum schnellen Umschalten der Modi das Widget Einstellungen neben die App Öffi plazieren und dort den Einstieg Standort wählen.
  • Kamera

    • Die vorinstallierte App bietet die Hauptfunktionen der Kamera an, Open Camera hat deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten. Es ist Geschmackssache, welche man bevorzugt. Beide arbeiten mit dem extra Kamera-button.
    • Die vorinstallierte App bietet die Funktion HDR (High Definition Resolution) an, bei der 3 Bilder mit unterschiedlichen Belichtungsparamtern gemacht werden und das Gesamtbild anschließend daraus errechnet wird. Dadurch sind Details in besonders dunklen und hellen Bereichen sichtbarer. Open Camera bietet dagegen DRO (Dynamic Range Optimizer) an, wobei aus einem Bild diese Verbesserung herausgerechnet wird. Vergleiche im Internet ließen keinen eindeutigen Gewinner erkennen. Ein Beispiel findet sich im Forum bei Fairphone.
    • Mein Vergleich der 8 MP Kamera des Fairphones mit der Kamera des Samsung Galaxy S2 mit gleicher Auflösung zeigte keine bemerkenswerten Unterschiede. Die Farbwahrnehmung war etwas "grauer", schwer zu sagen, welche Farbe der Realität näher kommt. Da das Fairphone die 8 MP bei einem Seitenverhältnis von 4:3 zur Verfügung stellt, ich jedoch 16:9 bevorzuge, musste ich die Pixelzahl auf 6 MP reduzieren. Die Pixelzahl wird meiner Meinung nach überbewertet. Viel wichtiger ist die Qualität des Chips, wie gut er Kanten und Farbsprünge aufnehmen kann ohne dass es zwischen den Pixeln zum Übersprechen kommt.
  • Die Panorama-Funktion wird leider nicht angeboten. Die Qualität beim Samsung S2 war eh recht dürftig. Man kann die Bilder anschließend am PC mit Hugin zusammenfügen.

  • Kommunikation mit Telegram
    Telegram erlaubt das Chatten mit anderen Teilnehmern, und unterstützt alle gängigen IT-Systems. Die Daten liegen auf einem Server in der Schweiz; das Projekt wird von einem Sponsor finanziert.
    Telegram gibt es zum Beispiel bei F-Droid.
    Da Telegram permanent nach neuen Nachrichten sucht, verbraucht es recht viel Energie. Bei mir hat sich die Batterielebensdauer um etwa die Hälfte reduziert. Zwei Einstellungen brachten Abhilfe:

    • Telegram > Einstellungen > Mitteilungen und Töne > Hintergrundverbindung aktivieren. Dadurch wird das Telegram-eigene System verwendet, welches eine kleine Verbesserung erreicht.
    • Einstellungen > Apps > Telegram > Datenverbrauch > App Hintergrunddaten beschränken aktivieren. Hierdurch kann Telegram im Hintergrund nicht mehr das Mobilfunknetz verwenden. Neue Nachrichten werden nur geholt, wenn die App hervorgeholt wird. Dies reduziert den Batterieverbrauch fast auf Null.

Tipps

  • Bildschirmfotos aufnehmen: Gleichzeitig die Aus- und Leiser-Taste für 1 Sekunde drücken und halten. Es ertönt ein Klang und das Foto wird angezeigt. Es ist in der Galerie verfügbar
  • Die automatische Bildschirmhelligkeit kann über den Schieberegler (pull-down) geregelt werden.
  • Kalibrieren des Kompasses geschieht durch eine großräumige Bewegung des Smartphones in Form einer Acht.
  • Apps vom alten Gerät übernehmen kann man zum Beispiel mit Amaze. Dort den App Manager aufrufen und die gewählte App zum Beispiel über Bluetooth teilen. Auf dem Zielgerät wieder mit Amaze suchen, dort wird der Installer aufgerufen.
  • Datensicherung geht mit TWRP. Dazu das Telefon durch gleichzeitiges Drücken von Volume-up und An für circa 10 Sekunden starten und die entsprechende Funktion aus dem Menü auswählen. Die Daten stehen anschließend in /sdcard/TWRP

Hinweise

  • Random Reboots: Das Telefon hat sich bei mir bisher unter folgenden Bedingungen ausgeschaltet und neugestartet (seit 17.08.1 bisher keine).
    • insgesamt 6x OSMAnd als Navi mit und ohne Ladekabel im Auto und zu Fuß. Die Klemmhalterung im Auto kann permanent auf den Kameraknopf drücken weshalb ich das Gerät dort nur sanft einklemme. In diesem Betrieb wackelt das Fairphone aber kräftig.
      • Zuletzt 3x reboots ein paar Minuten nachdem OSMAnd eine Route von 170 bzw. 500 km berechnet hat. Dies deutet darauf hin, dass der Prozessor das Gerät überlastet, wie unter anderem im Forum beschrieben. Dort gibt es auch einen Lösungsvorschlag (FP Open 17.04.0)
    • 2x Synthesis
      • kurz nach dem Neustart aufgrund von OSMAnd. Die Batterie wurde durch leichten Druck in das Gehäuse gedrückt und das Gerät aus- und wieder angeschaltet.
      • bei schneller Bedienung der App, schneller als sie reagieren konnte.
  • Kamera
    Die Zeit, wann das Foto aufgenommen wurde, steht nicht in DateTimeDigitized (der Wert steht auf einem Datum im Jahr 2002), sondern in DateTimeOriginal
  • Die App Rehearsal Assistant (F-Droid) stürzte ab und führte zum Neustart des Telefons